Tschechische Küche neu entdecken. Traditionell, innovativ und lecker.

Der Name unseres Restaurants geht auf die Deutsche Botschaft in Prag zurück, die seit 1974 im Palais Lobkowicz ansässig ist. Das wohl bekannteste Ereignis, das man mit diesem Ort verbindet, geschah am 30. September 1989. Der damalige deutsche Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher verkündete den im Hof versammelten DDR-Bürgern, dass ihre Ausreise in die BRD genehmigt wurde. Der Satz blieb unvollendet, da er im tosenden Applaus unterging. Ein bewegender Moment der deutschen Geschichte, der die Wiedervereinigung einleitete

 

„Liebe Landsleute, wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise...“


Hans-Dietrich Genscher, Deutscher Bundesaußenminister, Prager Botschaft 30.09.1989 Die Prager Botschaft hat die Menschen damals glücklich gemacht. Das möchten wir auch. Begleiten Sie uns deshalb auf eine kulinarische Entdeckungsreise. Die meisten Menschen assoziieren mit tschechischen Gerichten immer noch „viel Fleisch und böhmische Knödel“. Aber auch die tschechische Küche hat sich verändert. Durch die Erkenntnisse der gesunden Ernährung und durch internationale Einflüsse fand eine Weiterentwicklung statt. Erleben Sie in der Prager Botschaft traditionelle tschechische Gerichte in modernem Gewand mit hochwertigen, regionalen Zutaten, modern interpretiert.


Begleitet wird Ihre kulinarische Reise durch eine erlesene Auswahl an Getränken. Als erstes und einziges Restaurant in Frankfurt bieten wir unseren Gästen das weltberühmte tschechische Pilsener Urquell frisch gezapft vom Fass. Für Bierkenner ein echter Hochgenuss. Wenn Sie Wein bevorzugen, stehen Ihnen erlesene Weinsorten aus Süd-Mähren sowie aus deutschen Anbaugebieten zur Auswahl.


Lassen Sie sich von unserem abwechslungsreichen Angebot an tschechischen und deutschen Gerichten verwöhnen. Die Speisekarte der Prager Botschaft wechselt mit den Jahreszeiten, sodass Sie bei uns immer wieder etwas Neues entdecken können.

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.